Hörstörungen und Tinnitus

Bei Hörstörungen und Tinnitus wird durch unterschiedliche audiometrische Untersuchungen die Ursache festgestellt.
Davon abhängig wird eine medikamentöse, operative oder alternative Therapieform angeboten.
Hörstürze werden bei uns durch Infusionen mit durchblutungsfördernden Medikamenten und ggf. mit Cortison behandelt.
Ein Tinnitus lässt sich oft recht gut durch eine Neuraltherapie bessern.
Ernsthafte Erkrankungen des Hörnerven können durch eine Hirnstammaudiometrie (BERA) ausgeschlossen werden.
Bei Schwerhörigkeiten kommt die Versorgung mit einem modernen Hörsystem in Betracht, wobei wir eng mit versierten Hörgeräteakustikern zusammenarbeiten.

Weitere Leistungen:
Screeninguntersuchungen zum Ausschluß einer Schwerhörigkeit bei Neugeborenen und Säuglingen (Otoakustische Emissionen)
Spezielle Kinderhörteste
Vorsorgeuntersuchungen bei Lärmbelastungen
Diagnostik zentraler Hörwahrnehmungsstörungen, Legasthenie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.